lwob
  Startseite
  Über...
  Archiv
  Mukke
  Banner und Verlinkungen
  Gästebuch
  Kontakt
 


 

http://myblog.de/lwob

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Verwirrt, verwirrter, Jens Anger?

In einem seiner neuen Texte, hat sich die Person hinter dem Synonym „Blau-weisses Biesdorf“ ziemlich weit aus dem Fenster gelehnt. Theoretisch wie polemisch.

Die Kritik, die von meiner Seite in Richtung radikaler Linke und der antifaschistischen Aktion geschossen wird, dient nicht, wie bei Info-Stefan, zur Selbstdarstellung und daher ist ein Vergleich zwischen diesem zerlottertem altautonomen und mir nicht angebracht. Wir sind 2 Personen aus 2 verschiedenen Linken Generationen. Was man einem Info-Stefan allerdings zugute halten muss, ist das er ein enorm großes Wissen aufweist. Doch trotz diesem Wissen, packt er es irgendwie nicht seine Theoriearbeit in Aktion umzuwechseln. Lieber geht er auf Antifaveranstaltungen und erzählt dort wie das alles wirklich ist. Welche Augenfarbe welcher Neonazi hat, mit wem er wann und wo geschlafen hat. Dies ist ja alles schön, bringt mir aber nix beim täglichen Umgang in Berlin-Ost mit Neonazis.
Was die Isolation angeht, hat der Autor sich auch geschnitten. Es scheint als ginge es darum, zu kritisieren, um dann isoliert zu werden und somit rumzuopfern. Die Kritik dient aber dazu, die Antifas und Linken aus ihren Dornröschenschlaf zu holen und zu zeigen das langsam mal ausserhalb der Szene gearbeitet werden sollte. Entweder wir versuchen es auf die liebe Tour und quatschen mit der Oma von nebenan, oder es gibt wieder einen WIDERSTAND, einen antifaschistischen, d.h. keine lange Diskussion ob Mackertum oder nicht, sondern Militantes vorgehen gegen Neonazis und militanter Widerstand gegen Cops.
Allgemein zeigt der antisexistische Widerstand gegen „Antifahooligans“ und „Mackertum“ das an einer falschen Ecke zuviel Sensibilität entstanden ist und die 80er Jahre Hippies noch nicht komplett überwunden sind. Wenn die Linke in der Realität,. im Jahre 2006/2007 auch mit ihrer Theorie ankommt, dann wird es wieder heiß werden für Neonazis und die emanzipatorische Gegenbewegung wird wieder präsenter und stärker werden.
Was der Autor „Blau-Weisses-Biesdorf“ nicht checkt ist der unterschied zwischen Realität und Emanzipation. Real ist, die Linke ist aus dem Liberalismus der Französischen Revolution(!) , Real ist auch, dass der Kapitalismus, zumindest in Mitteleuropa, auch fortschrittlich und progressiv ist. Zumindest im Gegensatz zu den davor herrschenden Systemen. Ich bezeichne den Kapitalismus nicht als emanzipatorisch. Das einzige was ich tue, ist ihn gegen barbarische Islamisten zu verteidigen. Derzeit gibt es kein Sozialismus VS. Kapitalismusgefüge mehr. Der Sozialismus ist gefallen und aus seinem Schatten heraus ist nun ein neues starkes politisches System entstanden. Dieses steht für Mord und Unterdrückung, wie der Kapitalismus. Der Unterschied, der Kapitalismus benötigt die Unterdrückung und den Tod, um am Leben zu bleiben, während der Islamismus nur dazu dient, Menschen zu unterdrücken, und ihren Geist zu zerstören. Der Islamismus steht gegen alles, was die europäische Linke geschaffen hat. Gegen die Werte der französischen Revolution und gegen Emanzipation. Natürlich muss das bestehende System, der Kapitalismus und die Demokratie, überwunden werden, aber von einer „unterdrückten“ Klasse, die sich zumindest in Deutschland Querbeet, von Rassisten und Antisemiten, über Nazis bis zu linksradikalen erstreckt, kann man keine sozialistische oder kommunistische Revolution erwarten. „Der Hauptfeind steht im eigenen Land“ und ist nicht „der“ Kapitalist, sondern ist der Rassist, und der Neonazi von nebenan. Neonazis bedrohen täglich das Leben von Menschen aufgrund ihres Glaubens, ihrer Hautfärbung oder anderen Merkmalen. Dem Kapitalismus ist Religion, Nationalität u.ä. egal, er will nur ausbeuten, genau wie der Kapitalist. Der Neonazi aber will ausmerzen.
Dem entsprechend habe ich eine Alternative zum pseudorevolutionären Kampf, der reale Kampf gegen Sexismus, Rassismus, Antisemitismus und Homophobie.

Text von Blau-Weisses-Biesdorf
28.12.06 10:05
 


Werbung


bisher 7 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Mensch (28.12.06 19:29)
Irgendwie fehlt mir im allerletzten Satz der Antischweditismus/Antiwikingerismus...


b-ville-mania (29.12.06 16:52)
irgendwie hatte ich mehr erwartet lieber jens... naja... unser privater karikaturenwettstreit...ähhhh... polemisieren, kann dann so wenigstens am leben erhalten werden...


lwob / Website (29.12.06 16:58)
@kassam ;-) ähm Mensch...

Ich bin noch am rödeln eines Antischweden Textes...kommt Zeit..kommt Text...oder so

@BWB...mehr erwartet...mmhh...bei dir kann ich halt nciht so bissig sein...da muss ihc ja immer lachen :D:D

In diesem Sinne...Am längste lebe Netto


the artist formerly known as " (29.12.06 18:57)
bei deinem text, wie auch bei dem von BWB gibts aber große fehler.

die antifa-bewegung ist gewissermaßen angekommen in der wirklichkeit der jahrtausendwende. die heutzutage grassierende unmilitanz ist ausdruck der großen schwäche der antifa-bewegung. dupersonalisierst politische probleme. meinst du wenn der letzte neonazi tot ist, gibt es keinen nazismus mehr. die paar nazi-trottel sind unser geringstes problem. unser problem ist die mitte der gesellschaft wie du richtig erkannt hast. das proletariat und die lohnabhängigen sind durch jahrhunderte lange kapitalistische propaganda in schule, kirche, familie und arbeit genauso reaktionär wie du auch. es muss darum gehen, diesen menschen klar zu machen, dass sie die freiheit, eine gewisse lebensqualität und was am wichtigsten ist die befreiung von ausbeutung nur durch internationale solidarität erreichen.

ich quatsch übrigens lieber mit der oma von neben an als neunzigerlike rumzurandalieren. so erreiche ich nämlich niemanden.
ein schönes beispiel sind die nazis. sie haben eigentlich eine hohe anerkennung bei der bevölkerung, doch jetzt müssen sie sich mit einem jungsturm aus möchtegern-autonomen rumschlagen, die sich vermummen und randalieren und genau die fehler machen, die du wieder einführen willst.
deine kleinbürgerliche herkunft ist schuld daran, dass du kein interesse an der sozialistische revolution hast, sondern dich lieber mit der verteidigung der "bürgerlichen freiheit" gegen islamische untermenschen beschäftigst.

paris, ramallah, berlin!


inforainer (31.12.06 18:33)
"und daher ist ein Vergleich zwischen diesem zerlottertem altautonomen und mir nicht angebracht."
das glaubst du doch wohl selber nicht. seitdem du keine markenklamotten mehr trägst, ähneln du und infosteffan sich immer mehr!

und noch was: mit dem aufstieg wird das nichts bei euch loosern!


oh westberlin / Website (5.1.07 21:34)
kannst du dummes kind (seit ich weiss wer dein vater ist, hab`ich ja manchmal sogar mitleid mit dir)dir in deinem wahn wenigstens die denunziation von s. sparen? da bist du naemlich auch nicht weniger links und deutsch als dein idiotischer kollege aus sibirien, aeh, biesdorf. oh mann, wir sind hier nicht im stadion oder auf auswaertsfahrt in die zone, und wenn du beim naechsten mal nicht alleine in neustrelitz oder bei deiner familie zurueckbleiben willst, weil dein fehlen und die schlaege die du dann da kassieren duerftest nun wirklich allen egal sind, solltest du deinen blog entweder dicht machen oder vorher ueberlegen was du schreibst (was du wahrscheinlich sogar tust, naja noch schlimmer).
was noch bleibt:
du kannst zu hertha gehn....


Axel Lützow (15.3.08 19:44)
Ales qatsch Was der sagt sport Frei!! wir werden Es allen zeigen

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung