lwob
  Startseite
  Über...
  Archiv
  Mukke
  Banner und Verlinkungen
  Gästebuch
  Kontakt
 


 

http://myblog.de/lwob

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
alle jahre wieder

Es ist wieder soweit.
Der Dorfpöbel aus der Randortschaft Heinersdorf echauffiert sich wieder über den Bau der Moschee der Ahmadiyya Gemeinde.
Das sich der Volksmob mit der Gemeinde und dem Islam nicht auskennt, ist daran zu erkennen, dass sie von der "Sekte". dem "Kalifat", "Missbruach der Religion" im Bezug auf die Gemeinde sprechen. Gleichzeitig wollen sie sicher aber einsetzen für "Demokratie", "Bügerrechte" und "Rechtsstaat".
Mehr über diese deutsche islamophobe >Sekte< bekommt ihr auf deren Seite:

IPAHB

Diese Gruppierung möchte wieder eine Demonstration durch Pankow durchführen, nach dem sie schon bei ihrer letzter Demo unmengen von Steuergeldern verschwendet haben, da sie 4 Hundertschaften brauchten um an ca. 50 Bürger, Antifas und Politikern vorbeizukommen.
Ihr neuer Demonstrationstermin:
7. Juni. 2006 19 Uhr in derTiniusstraße 5.
Auch hier gilt wieder die Anordnung des Veranstalter:
"...forderte alle extremistischen Gruppierugnen auf, die Demonstration weder zu verunglimpfen noch sie für ihre eigene Zwecke zu missbrauchen..."

Also Willy Seidler, Jörg Hähnel, Sebastian Glaser - diesmal dürft ihr dort nicht hin !

Es wird eine Kundgebung an der Prenzlauer Allee, Ecke Granitzstraße geben. Uhrzeit ist nicht bekannt. Seid also schon frühzeitig vor Ort.

Aktionskarte:
Aktionskarte
31.5.06 13:49
 


Werbung


bisher 2 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Nur so (8.6.06 01:22)
Alter, hör doch mal bitte auf so schlechte Indy- und Blog-berichte zu schreiben. Die sind einfach nur peinlich.

1) Wen interessieren denn Steuergelder? Das ist eine zutiefst bürgerliche Argumentation, die im Zweifelsfall auch gegen Antifa-Demos gebraucht werden kann.

2)Schreibst du irgendwelche Infos rein, die erstens nicht stimmen und zweitens nichts in Berichten zu suchen haben: "Ansich möchte ich als Pankower der KP überhaupt dafür danken, dass sie Kundgebungen angemeldet hat, da dies ja nicht mal regionalen Gruppen schaffen. Obwohl...die waren ja auch nciht alle da."
Vielleicht hast du es nicht gemerkt, aber die Kundgebungen wurden von einem Bündnis organisiert, in dem vorrangig lokale Gruppen vertreten waren. Beim letzten Bürgerding, wurde die Kundgebung nur von lokalen Strukturen organisiert.
Und überhaupt, für wen schreibst du da rein, wer da war und wer nicht. Manchmal ist es schlauer einfach mal die Fresse zu halten.


lwob / Website (8.6.06 01:43)
1. Es geht bei der Steuergeld argumentation darum, das die masse an polizei nicht benötigt wurde, und die dort marcshierten sich meist über steuerverschwendung beschweren.
Mir ist es ralle wieviel Steuergelder verschwendet werden, es geht darum das sich da "ehrliche bürger" über eine Moschee echauffieren, gegendemonstranten antexten"geht ma arbeiten und zahlt steuern" und dann wegen ihnen so ein Aufriss von Staatswegen gemacht wird. Da beist sich die Katze in den Schwanz...nächste mal setzte ich "smiley" dahinter...
2. Das Bündniss bestand, laut Aufruf, aus der EAG, der KP und dem Netzwerk. Das eine ist eien Ortsansässige Gruppe, das zweite der Veranstalter und das dritte ist ein Brügerbündniss. Es gibt aber nochmehr Antifagruppen in Berlin-Pankow, die nochnicht mal vorort waren.
Bei der Demo davor, bestand die Kundgebung nur aus dem Netzwerk und auch dort waren nicht alle Antifas/Antifagruppen aus Pankow anwesend.
Das ist also keien Unwahrheit sondern wenn schon eine subjektive Betrachtung.
Abgesehn davon das es eigentlich GAR KEINEN protest geben sollte, finde ich es gut das eine Gruppe, die nicht unbedingt in Pankow aktiv ist, nach Pankow mobilisiert.

Das es manchmal ratsam ist die klappe zuhalten, sehe ich genauso, allerdings kann ich nicht wirklich ein Fehlverhalten bei postings auf meinen blog oder auf indy sehen, sorry

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung